Sit & Heat erobert Den Haag

7. Mai 2018

Maureen Gosselink | 07. Mai 2018

Was einst als nachhaltige Idee begann, ist heute in mehr als 150 Gastronomiebetrieben in den Niederlanden zu finden. Die Wärmekissen von Sit & Heat sind die neue Art, Terrassen zu beheizen. Und zwar ohne die Außenluft (und damit die Erde) aufzuheizen. Auch die Besitzer von Papa Eatalia hielten dies für eine gute Idee. Dank eines Projekts der Gemeinde konnten sie die umweltfreundliche Lösung kaufen.

Warmes Gefühl

"Wir wollen den Gästen ein warmes Gefühl vermitteln", sagt Killian, "das ist unsere oberste Priorität. Und das drückt sich in allem aus. Zum Beispiel im Shared-Dining-Konzept, bei dem man gemeinsam kleine Gerichte teilt. Man sitzt zusammen am Tisch und probiert, was die italienische Küche ausmacht. Die italienische Küche ist sehr vielfältig, und das wollen wir zeigen. Pasta, Fleisch, Fisch, im Grunde kann man alles machen. Das Konzept ähnelt den spanischen Tapas, nur eben auf italienische Art und Weise."

Mit Dank an die Gemeinde Den Haag

Die Eigentümer möchten ihren Gästen auch buchstäblich ein warmes Gefühl geben. Killian: "Dank eines Projekts der Gemeinde Den Haag konnten wir in Kissen investieren, die das Gesäß und den Rücken wärmen und den ganzen Körper warm halten. Anstelle der traditionellen Terrassenheizer haben wir jetzt Sit & Heat. Das passt gut zu unserem Konzept, mit dem wir uns von anderen Gastronomiebetrieben abheben wollen. Schließlich bieten Sie zusätzlichen Komfort, auch im Winter. Wenn die Leute auf den Kissen sitzen, reden sie darüber. Das wollen wir! Positive Werbung ist die beste Werbung, die es gibt."

mehr lesendieser StandortHomepage besuchen
diese

Sit & Heat HQ
Cargadoorweg 31
6541 BT Nijmegen
+31 24 343 0415info@sitandheat.com
Sit & Heat Deutschland
Kramergrasse 32
82054 Sauerlach
Germany@sitandheat.com
+49 8104 647090germany@sitandheat.com
Auf dem Laufenden bleiben
Newsletter
Folge uns auf Social Media
Verschiedene Arten von Zahlungsmitteln